in 2011 aktuell

Interessen verdeutlichen - auch in der RZ
Ein Leserbrief war ein Versuch wert
Leserbrief wg. GSG und Neue Wohnformen.j[...]
JPG-Datei [706.5 KB]

Er steht als ein Beispiel aus dem Dezember
- öffnen Sie den Link!

 

 

3 Monate als Verein = wir haben eine Homepage die gut zu finden ist, im Stadtrat hörte man mal wieder "Gemeinschaftlich Wohnen" - weil wir die Mitglieder des GSG Aufsichtsrates über unser Anliegen informiert hatten, der OB hat zugesagt am

01. März an unseren "Runden Tisch" im MGH zu  "Wohnen in Neuwied" teilzunehmen. 
Diese Gelegenheit zur Bestandsaufnahme ist Teil unserer Ausstellungseröffnung.

Die Sparkasse Neuwied informiert dann, mit der Ausstellung zu NEUES WOHNEN, ab dem 05. März. Die Veranstaltungsreihe und die Austellung ist getragen durch die Unterstützung des Agenda-Ring Rhein-Westerwald e.V., Lokale Agenda 21 in Stadt&Kreis Neuwied - weil wir dadurch gemeinützig wirken.

Wir sprachen in unserem Sinne mit der VR-Bank, der AWO, der MARIENHAUS GmbH, und pflegten Kontakte. Auch zur Vernetzung nach Koblenz, Bad Ems und Mainz. Gut möglich, dass unser Angebot bei der Seniorenmesse in Lahnstein, dort "das zarte Pflänzchen"  Wohnprojekt begünstigt hat.  

Die Beschreibung der Kontakte finden unsere Mitglieder im Mitgliederbereich - meist bei Rundbriefe.

 

Folgendes stand schon von Anfang an hier 
"in 2011": 

Die monatlichen Sitzungen der Initiativgruppe forderte die AG Mitglieder zur Auseinandersetzung rund um die als notwendig erkannte Vereinsgründung. Satzungen anderer Vereine wurden studiert und hilfreiche Vernetzung mit anderen Wohnprojekten entstanden. Erschwerende Finanzamtkontakte wurden verarbeitet, ein aufschlussreiches Seminar zu "Rechtsfragen im Ehrenamt" besucht. Bestätigung auf dem Weg boten die Exkursionen zum Schammatdorf in Trier oder zum Richtfest in Rheinbach. Gute Zeit erlebten wir, ergänzend zum Runden Tisch, beim von Irene Biescker eingeführten monatlichen Frühstück im Bootshaus am Pegelturm. Auch Interessierte nutzen diesen Termin zum Erstkontakt. Inhaltliche Auseinandersetzung ergab sich nochmals aus der Erstellung eines Konzeptes - Dank im Besonderen an Ilse Wichmann.
Das Ergebnis kann jetzt vom Verein genutzt werden, z.B. bei der Investorensuche.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hildegard Luttenberger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.