neu  neu  neu  neu  neu - ein gewoNR-Angebot bis zum Sommer 2018 !  

Ab sofort trifft man gewoNR-Mitglieder auch am 4. Donnerstag im Monat um 15 Uhr 
- und ganz in der Nähe der Baustelle des Wohnprojektes - beim Kaffeeklatsch. Siehe "Begegnen Sie uns"

oder lesen Sie hier: http://www.region-rhein.de/neuwied/117-neuwied/66866-wahlverwandtschaft-macht-ein-neues-angebot.html

 

 

 

Ein perfekter Anfang 2018 - der nr-Kurier berichtete, bzw. veröffentlichte die erste Pressemitteilung für das Neue Jahr!

Lesen bzw. schauen Sie hier:   http://www.nr-kurier.de/artikel/64271-wahlverwandtschaft-fuer-ein--mehr-an-miteinander--kennenlernen

und es ging weiter - DANKE für die Unterstützung durch die Veröffentlichungen "auf Papier". Wertvolle und zielführende  Begegnungen mit potenziellen Mitbewohnern erlebten wir beim ersten Frühstück im Neuen Jahr in der Bäckerie Geisen!

Deswg. gibt es nun Überlegungen noch einen "monatlichen Kaffeeklatsch" dort einzuführen - Entscheidung am 10. Jan. 

 

 

 

 

Nach dem letzten "offiziellen" Zusammensein mit gewoNR´lern beim Runden Tisch 
und in Vorfreude auf das Treffen am 5. Januar  - herzlich willkommen,

 

hier wieder unser Tannenbaum  und gute Wünsche für die LeserInnen !

 

Wir waren in 2017 engagiert aktiv und erlebten Meilensteine
                                                                                   bei unserem Weg ins Wohnprojekt.

 

In der Hoffnung, die nächsten Bratäpfel - eine liebgewordene gewoNR-Tradition zum Jahresende - im Gemeinschaftsraum des Wohnprojektes, nicht nur UNTER UNS sondern mit den Nachbarn dort, genießen zu können, starten wir zuversichtlich ins Neue Jahr.

 

Wenn auch Sie sich möglicherweise ein "Mehr an Miteinander" vorstellen können,
"Begegnen Sie uns"  - Termine nebenan!

Geschenke schon in der Adventszeit - DANKE an Sabrina Hänel vom Lokalanzeiger,
 an Patricia Lang und Melina Gammersbach bei drf-tv und Christina Neander

 Anfang Dezember erschien in NEUWIED am Wochenende ein Portrait von Hildegard Luttenberger
 Anlass das Engagement für Neues Wohnen und gute Öffentlichkeitsarbeit für gewoNR e.V..
 Durch die Kontakte bei der Grundsteinlegung kam es auch zum Studiobesuch im Medienhaus in Urbar.
 tvm und wwtv sendeten am 14. Dezember das fast 20 minütige Gespräch. Hier der Link:

 http://ww-tv.de/wwtv/mediathek_wwtv/details_wwtv.de.jsp?video_id=15099

 Schon seit Unterzeichnung des Kooperationsvertrages beschäftigt sich der gewoNR-Vorstand mit dem   Thema  "Banner am Bauzaun" der GSG . Mit der schriftlichen GSG-Zusage, dass dem Anbringen nichts im   Wege steht, begann die Umsetzung. Entscheidende Puzzelteile schenkte gewoNR e.V. die Tochter von   Luttenberger´s - nebenan deswg. nun der Entwurf unseres Banners

 " W I R  schreiben Geschichte ! " Am 27. November 2017 haben wir uns entschieden, sobald wie möglich im gewoNR-Mieterwohnprojekt leben zu wollen !

Mit diesem Pressetext teilen wir es mit
Dort steht auch, wo und wann Menschen mit Interesse an gemeinschaftlichem wohnen und leben uns antreffen können - oder siehe "Begegnen Sie uns "
Landesförderung begünstigt Wohnprojektin[...]
PDF-Dokument [186.7 KB]
3. Demografiewoche in RLP mit gewoNR-Beteiligung
Besser als kurz nach der Grundsteinlegung hätte unser Angebot nicht liegen können! Der Lokalanzeiger (bzw. Sabrina Hänel von dort) trug zum Erfolg bei.,
Ebenso berichteten Blick aktuell, die Neuwieder STADTZEITUNG, die Rhein-Zeitung sowie die beiden Online-Zeitung "von uns" - DANKE!
6.-9. 10. MGH.pdf
PDF-Dokument [244.8 KB]

Grundsteinlegung!

Zum 24. Oktober 2017,11:00 Uhr, hatte die GSG Neuwied mbH zur
ersten Grundsteinlegung in ihrer Geschichte eingeladen. gewoNR e.V. war bei diesem Ereignis stark vertreten - waren wir doch auch gespannt, wie es sich anfühlt, den Fuß über die Schwelle unseres zukünftigen Hauseinganges zu setzen.

Als spätere Bewohner waren wir durch die grünen Schals wahrnehmbar - wie auch der RZ-Redakteur in seinem Beitrag weiter unten bemerkte.  Carsten Bobach, der GSG Geschäftsführer gab uns Gelegenheit, beim Versenken der Zeitkapsel, Plätze in der ersten Reihe einzunehmen. Eine wertschätzende Geste - DANKE .   

Die Vorsitzende von gewoNR e.V. sah im Glückspfennig, welcher auch in der Kupferhülle seinen Platz gefunden hatte, das Symbol für "anderen Reichtum" im Wohnprojekt. 
Die dazu passenden Begriffe von einzelnen Mitgliedern, wie 
Lebens-
freude, Zufriedenheit, Wertschätzung, Zusammenhalt, Gemeinschaft, Toleranz .... liesen uns wahrnehmen: das angestrebte "Mehr an Miteinander" wird als Reichtum erlebbar werden. 

Worte der gewoNR-Vorsitzenden
zur Grundsteinlegung.pdf
PDF-Dokument [343.5 KB]
zeitnah berichtete die
RZ zur Grundsteinlegung.pdf
PDF-Dokument [341.1 KB]

Eindrücke vom Eine-Welt-Fest 2017 ! 
gewoNR e.V. erinnerte - zwischen der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages und der terminierten Grundsteinlegung am 24. 10. - 
an die Entstehung des Impulses für "Neues Wohnen zur Miete" - auch in und für Neuwied. 

Erneut möglich wurde dies durch Stadt- und Kreisverwaltung und Agenda-Ring Rhein-Westerwald e.V. - deswegen DANKE an die Veranstalter!
Die "AG Gemeinschaftlich Wohnen" der "Lokale Agenda 21 in Stadt & Kreis Neuwied"  war die erste verbindlichere Gruppe
beim langen Weg  i n s  Wohnprojekt - dessen Realisierung voranschreitet!
Die GSG mbH baut "die Zeppelinallee" und gewoNR e.V. bildet die Bewohnergemeinschaft für das Wohnprojekt im Haus 2. 
So waren wir - nach 2010 - zum zweiten Mal  wg. Neuer Wohnformen dabei.
Auch die aktuelle Initiative der LA 21 zur "Fairtrade-Kommune" unterstützt unser Verein.
Wir verdeutlichten dies - wie bei der Veranstaltung am 08. Sep. in der VHS - mit süßen Köstlichkeiten aus dem Einzelhandel von Neuwied!
 

"Politik" trifft Engagement im Verein

In der gewoNR e.V. Satzung aus 2011 steht als Zweck auch: Neue Wohnformen thematisieren! 
Mit dieser Veranstaltung erfüllten wir den Auftrag
. DANKE an die VHS, die dies ermöglichte.

 

Wegen der anstehenden Wahlen und  Verbesser- ungsbedarf bei vielfältigem "Neuen Wohnen" - auch um "Senioren Perspektiven aufzuzeigen" bzw. "Daseinsvorsorge" zu betreiben - hatten wir die beiden Bewerber zur Landratswahl eingeladen.

 

Unsere Anliegen an die 4 Kandidaten der Oberbürgermeisterwahl beschrieben wir so:

Schaffen Sie eine Kontakt- und Informationsstelle für Zukunftsfähiges Wohnen.                                            Machen Sie sich stark für die Diskussion um den Wohnflächenpool mit der GSG mbH.              
Nehmen Sie Einfluss auch auf Bauvorhaben von privaten Investoren.

 

Das Kommen aller Eingeladenen und die Gespräche nah am Thema bzw. unserer Anliegen war Wertschätz- ung fürs ehrenamtliche Engagement in einem verbindenden Anliegen:
           wohnen wie ich leben will - möglichst bis zuletzt!

 

Begegnungen mit meist weiblichen Interessierten, der Seniorenbeauftragen des Kreises und den Gemeindeschwestern plus, sowie auch Vertretern von VdK und Lebenshilfe verdeutlichten, es geht 
(wie beim Netzwerktag Wohnen 2017 vom msagd am 20. Okt. in Mainz) um
           Barrierefrei I Bezahlbar I Gemeinschaftlich 

Am 17.08.2017 berichtete SWR 4 aus dem Studio Koblenz um kurz vor 13Uhr über den Weg von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. zum Kooperationsvertrag
- und auch über die  Vorfreude auf das Leben im Wohnprojekt. Schön dabei wieder Martina Gosner von dort zu begegnen. Sie weiß von unserem  langen Weg, war doch
die Erstbegegnung beim Henning Scherf Vortrag 2008 in Maria Laach.                                                                                                           Hier Eindrücke zum Nachlesen:

                            https://www.swr.de/swraktuell/rp/koblenz/gemeinschaftliches-wohnen-fuer-senioren-in-neuwied/-/id=1642/did=20117246/nid=1642/1mwww0x/index.html

Im Anschluss an die Fotos unsere Pressemitteilung nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrages und zuletzt auch "O-Töne"

 

Akteure, gewoNR´ler und der Redakteur der NeuwiederSTADTZEITUNG - was uns freute und uns auf seine Eindrücke gespannt sein lässt

Zuversicht nun auch bei weiteren gewoNR´lerinnen - und hörbar von Carsten Bomberg  - durch Videosequenzen von Willi Luttenberger

die von gewoNR e.V. ersehnte Unterschrift. Im Vordergrund 23+1 Blüte (für jedes Mitglied) der Glückwunsch von gewoNR e.V. an die GSG mbh !

In der Gewissheit, dass die Unterzeichnung gleich "über die Bühne" gehen wird, entstand zuerst  ein Foto von allen Anwesenden

 

Aus einer Vision wird Realität - GSG mbh und gewoNR e.V. gestalten Zukunft

 

Was vor knapp 10 Jahren als Impuls seinen Weg nach Neuwied fand wird Früchte tragen! Beim Seminar „Wohnkonzepte der Zukunft“ entstanden durch Berit Herger, von der Landesberatungsstelle Neues Wohnen aus Mainz, bei Hildegard Luttenberger - seit 2011 gewoNR-Vorsitzende, Antworten auf die Frage „Wie kann ich wohnen wie ich leben will?“.
 

Durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen der Gemeindlichen Siedlungs-Gesellschaft Neuwied mbH und Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. steht seit dem 26. Juni 2017 fest, dass Mitglieder von gewoNR e.V. ihre Vorstellungen von einem „Mehr an Miteinander“ leben werden können. „Als gefühlte Mieterinnen und Mieter“ bezeichnete Carsten Boberg, als GSG-Geschäftsführer, die anwesenden gewoNR-Mitglieder und sprach von der gemeinsamen Gewissheit, dass die Stadtgesellschaft von dieser Wohnform profitieren wird.

In Neuwied Heddesdorf realisiert die GSG sieben Stadtvillen mit insgesamt 105 barrierefreien Wohnungen. Seit 2015 gab es Gespräche die den Weg zu einem gewoNR-Wohnprojekt für gemeinschaftliches Wohnen ebneten. Der nun unterzeichnete Kooperationsvertag versichert: aus der Vision wird Realität! Durch Kombination von öffentlichen Fördermitteln und freier Finanzierung wird die GSG - als kommunales Wohnungsunternehmen - Vorreiter für diese Wohnform, die nach dem Konzept von gewoNR e.V. auch Haushalten mit kleinem Einkommen ein selbstbestimmtes gemeinschaftliches Leben zur Miete ermöglicht.

Im Haus 2 der Neubaumaßnahme Zeppelinallee gelingt es erstmals in Rheinland-Pfalz durch einen Mieterverein – also in Bottom-Up – „Neues Wohnen“ in sozialer Durchmischung zu erreichen. Das attraktive Gebäude im Stil einer Stadtvilla bietet neben 14 barrierefreien Wohnungen auch einen Gemeinschaftsraum, den der Verein für unterschiedliche gemeinsame Aktivitäten anmietet. Auf „ihr großes Wohnzimmer“ - in das man einladen wird –freuen sich die gewoNR´ler. Sie sind gewiss, so zu einer guten Nachbarschaft im Quartier beitragen zu können.

 

 

...................................................................................................wer sich für Details des Vertrages zwischen den Partnern interessiert - hier lesen! ............................................................................ Und ....wer etwas von der entspannten Atmosphäre wahrnehmen möchte, klicke auf das Video.
Kooperationsvertrag gewoNR GSG.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hildegard Luttenberger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.