Ende August 2018 begann die letzte Etappe auf dem gemeinsamen Weg ins Mieterwohnprojekt für Neues Wohnen in Neuwied. Der Kooperations-vertrag aus 2017 zwischen Gemeindlicher Siedlungsgesellschaft Neuwied mbH und Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. wird „mit Leben“ erfüllt. Die Vorsitzenden Hildegard Luttenberger und Gisela Reimann überreichten die von gewoNR-Mitgliedern ausgefüllten GSG-Fragebögen für Mietinteressenten an Stefan Birkenbeil - unseren Ansprechpartner dort. 

Im Zeppelinhof entsteht durch die GSG mbH und die Zusammenarbeit mit gewoNR e.V. im ersten Bauabschnitt eine Premiere in Rheinland-Pfalz: ein Mieterwohnprojekt für Menschen ab 50plus in sozialer Durchmischung - also auch für Menschen mit Wohnberechtigungsschein. Der Bedarf an solchen Wohnungen wird deutlich durch die Tatsache, dass diese Wohn-ungen schon belegt sind. Allerdings: es gibt noch Platz in der Gemeinschaft!

 

Wir freuten uns, zuletzt am Bauzaun zu lesen, dass das Wohnprojekt ein Highlight der GSG Wohnbebauung wird, nehmen dies als Herausfor-
derung gerne an und hoffen, in den nächsten 10 Jahren zu beweisen, auch in der Realität nachhaltig zu sein - denn die Vision lebt seit 2008!

Ein gutes Angebot steht nun länger zur Verfügung!
gewoNR e.V. engagiert in der Gegenwart und für Zukunftsweisendes
 

WIR PACKEN ES AN - ein Slogan, welcher auch zu Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. passt. Wenn dabei Erreichtes, wie der seit dem Sommer 2017 „Offene Bücherschrank“, durch Vernetzung optimiert werden kann, entstehen solche Nachrichten.
 

Die gewoNR-Mitglieder Ilse Wichmann und Ursula Koch nutzten das Foto-Shooting Angebot von Stadt und AktionsForum zur Verabredung mit Hannelore Steimel am Bücherschrank – der roten Telefonzelle an der Tourist-Info. So konnte, durch die Baustellenmarketingaktion ganz in der Nähe, gleich festgehalten werden, wer zukünftig zu längeren Öffnungszeiten beiträgt.

In Absprache mit dem AktionsForum und den Mitarbeitern der Tourist Info lautet nun die Meldung: während der Sommerzeit steht das gemeinsame Angebot am Nachmittag und Abend länger zur Verfügung!
Optimaler mit einer festinstallierten Sitzgelegenheit – auch da bleibt gewoNR e.V. nachhaltig dran.

Alle Beteiligten freuen sich darüber, lädt doch der Offene Bücherschrank, bzw. die anlehnte Türe,
immer auch zum Verweilen in der Innenstadt ein. Sommerabende, bzw. der anstehende Herbst,
werden zeigen, ob das nun erweiterte ehrenamtliche Engagement in Vernetzung mit den Akteuren
vor Ort, dazu beiträgt. Infos rund um die Nutzung finden Interessierte dort vor.

 

      Auch das ist gewoNR e.V. !  Am 22. 08. 2018  Post ins Rathaus und am 01. 09. Post aus dem Rathaus!
 

Wir nahmen die Einladung Wünsche äußern zu können an - siehe die Eingabe zur Bebauung Obere Mitte Heddesdorfer Berg. 
Durch die Antwort  wissen wir nun mit Gewissheit: unsere Anregungen werden geprüft !

 

Eingabe H-Bg.jpeg
JPG-Datei [1.3 MB]
Am 1. September kam
die Antwort dazu aus dem Rathaus.jpg
JPG-Datei [1.9 MB]

Sommerferienaktivitäten: Mitgliederversammlung, Haus 2 bzw. Wohnungsbesichtigung am Zeppelinhof,
die Bewohnergemeinschaft regelt die Nutzung der Gemeinschaftswohnung und schließt - damit (wenn sicher auch nur vorläufig) das Erstellen der Gemeinschaftsordung ab, die Vorsitzende positioniert sich bei Speakers´Corners und durch Leserbriefe 2 mal in der RZ zu bezahlbarem Wohnen in und für Neuwied.
Die AG´s arbeiten an Ihren Aufgabenstellungen bei: Teilen bringt Gewinn - hier gab es durch das SWN-Angebot mit nemo beim AutoTeilen eine sehr positive Entwicklung / Gemeinschaftsraum / Gemeinschaftsküche / Außenanlagen. Erstmals schalten wir eine Anzeige um weitere Mitbewohner zu finden und am  21. 7. war unser letztes UNTER-UNS-Grillen am Bahnhof Seifen bei 
Ute Steffen. Es ist was los - auch wenn wir das gemeinsame "Tafeln am Strom" in Leutesdorf hitzebedingt ausfallen liesen. Erfahren Sie mehr von uns bei unseren Treffen!

 

Nachhaltig und immer aktuell - gewoNR e.V. auch als Beetpate aktiv

 

Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. pflegt seit 2013 als Beetpate eine städtische Fläche in der Nähe von MGH/FBS und DRK-Krankenhaus. Beide Einrichtungen bieten im Sommer hilfreiche Unterstützung für dieses ehrenamtliche Engagement. Viele Gießkannen voller Wasser halfen schon über heiße Wochen in den letzten Jahren.
Aktuell sind wieder die Fahnen aller Teilnehmer der Fußballweltmeisterschaft die Hingucker für Vorübergehende.

Wertschätzende Anerkennung für die nachhaltige Pflege erhalten die zukünftigen gewoNR-Wohnprojektebewohner* Gisela Zils und Hildegard Luttenberger dort häufig. Nun weisen sie am Beet auf die Möglichkeit hin, sich über diese Art von Neuem Wohnen am Zeppelinhof in Neuwied zu informieren - auch um noch dazu zu kommen.

                 * wir beziehen  abgeschlossene Wohnungen und mieten zusammen den Gemeinschaftsbereich

Das Motto der Neuwieder Senioren-Informationsmesse am 9. Juni in der VHS 

"Früher an später denken" (organisiert von Nekis und PflegeStützpunkte RLP) hatte für gewoNR e.V. Aufforderungscharakter !
Wir 
zeigten Präsenz, führten Gespräche mit Interessierten und begegneten uns. Dabei in der Gewissheit, dass wir schon früher  - die Vorsitzenden (rechts im Foto) schon vor der Vereinsgründung in 2011 - aspäter dachten. Beim Weg  i n s  Wohnprojekt - wir gehen davon aus, den Jahreswechsel 2018/2019 im Mieterwohnprojekt im Zeppelinhof zu erleben - war besonders schön, dass auch die "jungen Mitglieder" (die drei links) diese Gelegenheit nutzten, die Außendarstellung ihres Vereins - sowie Einige der Bewohnergemeinschaft - weiter kennen zu lernen. 

 

   Kommen Sie jetzt dazu - wenn unser "Mehr an Miteinander" Sie anspricht. Es ist noch Platz in unserer Gemeinschaft ! 

 

gewoNR e.V. stellte sich am 28. und 29. April bei "Kunst im Karree" auch dem Zweck der Vereinssatzung

Erneut traf man künstlerisch tätige gewoNR´ler mit ihren Arbeiten im Garten der Herrnhuter Brüdergemeine - hier Eindrücke
aus 2018. Wir planten und realisierten - angelehnt an DIE VERGÄNGLICHE STADT von Olivier Grossetete bei der Kultursommereröffnung - aus Kartons und Kartonagen "unser" Stadthaus / das gewoNR-Wohnprojektehaus zu errichten.
Dies fand hier Erwähnung: 
http://www.nr-kurier.de/artikel/67555--kunst-im-karree--teil-der-kultursommer-eroeffnung-in-neuwied  . 
Dort findet man auch ein Foto der gegenüber liegende Seite mit weiteren Bewohnern unseres Wohnprojektes.  Dieser Hingucker war Aufhänger für viele - auch nachdenkliche - Gespräche. Wir haben Neues Wohnen thematisiert - dem Vereinszweck gedient.

Wir bewerben nun unsere real werdende Vision
auch wenn die Datei "Häufig gestellte Fragen zum gewoNR-Mieterwohnprojekt" eine besondere Veränderung erfahren hat, denn die Kerngruppe der
gewoNR-Bewohnergemeinschaft hat erstmals das von ihr festgelegte Prozedere zur Aufnahme weiterer Mitbewohner abgeschlossen!

Ein erneuter Meilenstein, der begünstigt wurde durch die von uns gesuchte professionelle Begleitung - DANKE Editha Brandt.
Diese wiederum wurde möglich durch eine 70% ige Anschubförderung aus RLP, mehr dazu hier - leider nicht mit einem Klick:
https://msagd.rlp.de/de/service/presse/detail/news/detail/News/wohnprojekt-foerderung-des-landes-bringt-zukunftsmodelle-voran/

Lesen Sie hier was uns dazu einfiel:
Werbung April 2018.pptx
Microsoft Power Point-Präsentation [210.4 KB]

 Mehr an Miteinander - auch global! 
http://www.region-rhein.de/neuwied/117-neuwied/68227-2018-03-12-07-57-39.html . Unser Anteil an FaireTrade Town verknüpft mit der gewoNR e.V.-Entstehungsgeschichte, Aktuellem auch mit der GSG und den anstehenden Terminen. 

 

 

  Ab sofort trifft man gewoNR-Mitglieder (bis zum Sommer 2018) auch am 4. Donnerstag im Monat um 15 Uhr 

- und ganz in der Nähe der Baustelle des Wohnprojektes - beim Kaffeeklatsch. Siehe "Begegnen Sie uns"

oder lesen Sie hier: http://www.region-rhein.de/neuwied/117-neuwied/66866-wahlverwandtschaft-macht-ein-neues-angebot.html

 

 

 

Ein perfekter Anfang 2018 - der nr-Kurier berichtete,
bzw. veröffentlichte die erste Pressemitteilung für das Neue Jahr! 

Lesen bzw. schauen Sie hier:  http://www.nr-kurier.de/artikel/64271-wahlverwandtschaft-fuer-ein--mehr-an-miteinander--kennenlernen

und es ging weiter - DANKE für die Unterstützung durch die Veröffentlichungen "auf Papier". Wertvolle und zielführende  Begegnungen mit potenziellen Mitbewohnern erlebten wir beim ersten Frühstück im Neuen Jahr in der Bäckerei Geisen! Deswg. gibt es nun Überlegungen noch einen "monatlichen Kaffeeklatsch" dort einzuführen. 

 

 

 

 

Nach dem letzten "offiziellen" Zusammensein mit gewoNR´lern beim Runden Tisch 
und in Vorfreude auf das Treffen am 5. Januar  - herzlich willkommen,

 

hier wieder unser Tannenbaum  und gute Wünsche für die LeserInnen !

 

Wir waren in 2017 engagiert aktiv und erlebten Meilensteine
                                                                                 bei unserem Weg ins Wohnprojekt.

 

In der Hoffnung, die nächsten Bratäpfel - eine liebgewordene gewoNR-Tradition zum Jahresende - im Gemeinschaftsraum des Wohnprojektes, nicht nur UNTER UNS sondern mit den Nachbarn dort, genießen zu können, starten wir zuversichtlich ins Neue Jahr.

 

Wenn auch Sie sich möglicherweise ein "Mehr an Miteinander" vorstellen können,
"Begegnen Sie uns"  - Termine nebenan!

Geschenke schon in der Adventszeit
- DANKE an Sabrina Hänel vom Lokalanzeiger,
 an Patricia Lang und Melina Gammersbach bei drf-tv und Christina Neander

 Anfang Dezember erschien in NEUWIED am Wochenende ein Portrait von Hildegard Luttenberger
 Anlass das Engagement für Neues Wohnen und gute Öffentlichkeitsarbeit für gewoNR e.V..
 Durch die Kontakte bei der Grundsteinlegung kam es auch zum Studiobesuch im Medienhaus in Urbar. tvm und wwtv sendeten am 14. Dezember das fast 20 minütige Gespräch. Hier der Link:

 http://ww-tv.de/wwtv/mediathek_wwtv/details_wwtv.de.jsp?video_id=15099

 Schon seit Unterzeichnung des Kooperationsvertrages beschäftigt sich der gewoNR-Vorstand mit dem   Thema  "Banner am Bauzaun" der GSG . Mit der schriftlichen GSG-Zusage, dass dem Anbringen nichts im   Wege steht, begann die Umsetzung. Entscheidende Puzzelteile schenkte gewoNR e.V. die Tochter von   Luttenberger´s - nebenan deswg. nun der Entwurf unseres Banners

 " W I R  schreiben Geschichte ! " Am 27. November 2017 haben wir uns entschieden, sobald wie möglich im gewoNR-Mieterwohnprojekt leben zu wollen !

Mit diesem Pressetext teilen wir es mit
Dort steht auch, wo und wann Menschen mit Interesse an gemeinschaftlichem wohnen und leben uns antreffen können - oder siehe "Begegnen Sie uns "
Landesförderung begünstigt Wohnprojektin[...]
PDF-Dokument [186.7 KB]
3. Demografiewoche in RLP mit gewoNR-Beteiligung
Besser als kurz nach der Grundsteinlegung hätte unser Angebot nicht liegen können! Der Lokalanzeiger (bzw. Sabrina Hänel von dort) trug zum Erfolg bei.,
Ebenso berichteten Blick aktuell, die Neuwieder STADTZEITUNG, die Rhein-Zeitung sowie die beiden Online-Zeitung "von uns" - DANKE!
6.-9. 10. MGH.pdf
PDF-Dokument [244.8 KB]

Grundsteinlegung!

Zum 24. Oktober 2017,11:00 Uhr, hatte die GSG Neuwied mbH zur
ersten Grundsteinlegung in ihrer Geschichte eingeladen. gewoNR e.V. war bei diesem Ereignis stark vertreten - waren wir doch auch gespannt, wie es sich anfühlt, den Fuß über die Schwelle unseres zukünftigen Hauseinganges zu setzen.

Als spätere Bewohner waren wir durch die grünen Schals wahrnehmbar - wie auch der RZ-Redakteur in seinem Beitrag weiter unten bemerkte.  Carsten Bobach, der GSG Geschäftsführer gab uns Gelegenheit, beim Versenken der Zeitkapsel, Plätze in der ersten Reihe einzunehmen. Eine wertschätzende Geste - DANKE .   

Die Vorsitzende von gewoNR e.V. sah im Glückspfennig, welcher auch in der Kupferhülle seinen Platz gefunden hatte, das Symbol für "anderen Reichtum" im Wohnprojekt. 
Die dazu passenden Begriffe von einzelnen Mitgliedern, wie 
Lebens-
freude, Zufriedenheit, Wertschätzung, Zusammenhalt, Gemeinschaft, Toleranz .... liesen uns wahrnehmen: das angestrebte "Mehr an Miteinander" wird als Reichtum erlebbar werden. 

Worte der gewoNR-Vorsitzenden
zur Grundsteinlegung.pdf
PDF-Dokument [343.5 KB]
zeitnah berichtete die
RZ zur Grundsteinlegung.pdf
PDF-Dokument [341.1 KB]

Eindrücke vom Eine-Welt-Fest 2017 ! 
gewoNR e.V. erinnerte - zwischen der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages und der terminierten Grundsteinlegung am 24. 10. - 
an die Entstehung des Impulses für "Neues Wohnen zur Miete" - auch in und für Neuwied. 

Erneut möglich wurde dies durch Stadt- und Kreisverwaltung und Agenda-Ring Rhein-Westerwald e.V. - deswegen DANKE an die Veranstalter!

Die "AG Gemeinschaftlich Wohnen" der "Lokale Agenda 21 in Stadt & Kreis Neuwied"  war die erste verbindlichere Gruppe
beim langen Weg  i n s  Wohnprojekt - dessen Realisierung voranschreitet!
Die GSG mbH baut "die Zeppelinallee" und gewoNR e.V. bildet die Bewohnergemeinschaft für das Wohnprojekt im Haus 2. 
So waren wir - nach 2010 - zum zweiten Mal  wg. Neuer Wohnformen dabei.
Auch die aktuelle Initiative der LA 21 zur "Fairtrade-Kommune" unterstützt unser Verein.
Wir verdeutlichten dies - wie bei der Veranstaltung am 08. Sep. in der VHS - mit süßen Köstlichkeiten aus dem Einzelhandel von Neuwied!
 

"Politik" trifft Engagement im Verein

In der gewoNR e.V. Satzung aus 2011 steht als Zweck auch: Neue Wohnformen thematisieren! 
Mit dieser Veranstaltung erfüllten wir den Auftrag
. DANKE an die VHS, die dies ermöglichte.

 

Wegen der anstehenden Wahlen und  Verbesser- ungsbedarf bei vielfältigem "Neuen Wohnen" - auch um "Senioren Perspektiven aufzuzeigen" bzw. "Daseinsvorsorge" zu betreiben - hatten wir die beiden Bewerber zur Landratswahl eingeladen.

 

Unsere Anliegen an die 4 Kandidaten der Oberbürgermeisterwahl beschrieben wir so:

Schaffen Sie eine Kontakt- und Informationsstelle für Zukunftsfähiges Wohnen.                                            Machen Sie sich stark für die Diskussion um den Wohnflächenpool mit der GSG mbH.              
Nehmen Sie Einfluss auch auf Bauvorhaben von privaten Investoren.

 

Das Kommen aller Eingeladenen und die Gespräche nah am Thema bzw. unserer Anliegen war Wertschätz- ung fürs ehrenamtliche Engagement in einem verbindenden Anliegen:
           wohnen wie ich leben will - möglichst bis zuletzt!

 

Begegnungen mit meist weiblichen Interessierten, der Seniorenbeauftragen des Kreises und den Gemeindeschwestern plus, sowie auch Vertretern von VdK und Lebenshilfe verdeutlichten, es geht 
(wie beim Netzwerktag Wohnen 2017 vom msagd am 20. Okt. in Mainz) um
           Barrierefrei I Bezahlbar I Gemeinschaftlich 

Am 17.08.2017 berichtete SWR 4 aus dem Studio Koblenz um kurz vor 13Uhr über den Weg von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. zum Kooperationsvertrag
- und auch über die  Vorfreude auf das Leben im Wohnprojekt. Schön dabei wieder Martina Gosner von dort zu begegnen. Sie weiß von unserem  langen Weg, war doch
die Erstbegegnung beim Henning Scherf Vortrag 2008 in Maria Laach.                                                                                                           Hier Eindrücke zum Nachlesen:

                            https://www.swr.de/swraktuell/rp/koblenz/gemeinschaftliches-wohnen-fuer-senioren-in-neuwied/-/id=1642/did=20117246/nid=1642/1mwww0x/index.html

Im Anschluss an die Fotos unsere Pressemitteilung nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrages und zuletzt auch "O-Töne"

 

Akteure, gewoNR´ler und der Redakteur der NeuwiederSTADTZEITUNG - was uns freute und uns auf seine Eindrücke gespannt sein lässt

Zuversicht nun auch bei weiteren gewoNR´lerinnen - und hörbar von Carsten Bomberg  - durch Videosequenzen von Willi Luttenberger

die von gewoNR e.V. ersehnte Unterschrift. Im Vordergrund 23+1 Blüte (für jedes Mitglied) der Glückwunsch von gewoNR e.V. an die GSG mbh !

In der Gewissheit, dass die Unterzeichnung gleich "über die Bühne" gehen wird, entstand zuerst  ein Foto von allen Anwesenden

 

Aus einer Vision wird Realität - GSG mbh und gewoNR e.V. gestalten Zukunft

 

Was vor knapp 10 Jahren als Impuls seinen Weg nach Neuwied fand wird Früchte tragen! Beim Seminar „Wohnkonzepte der Zukunft“ entstanden durch Berit Herger, von der Landesberatungsstelle Neues Wohnen aus Mainz, bei Hildegard Luttenberger - seit 2011 gewoNR-Vorsitzende, Antworten auf die Frage „Wie kann ich wohnen wie ich leben will?“.
 

Durch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen der Gemeindlichen Siedlungs-Gesellschaft Neuwied mbH und Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. steht seit dem 26. Juni 2017 fest, dass Mitglieder von gewoNR e.V. ihre Vorstellungen von einem „Mehr an Miteinander“ leben werden können. „Als gefühlte Mieterinnen und Mieter“ bezeichnete Carsten Boberg, als GSG-Geschäftsführer, die anwesenden gewoNR-Mitglieder und sprach von der gemeinsamen Gewissheit, dass die Stadtgesellschaft von dieser Wohnform profitieren wird.

In Neuwied Heddesdorf realisiert die GSG sieben Stadtvillen mit insgesamt 105 barrierefreien Wohnungen. Seit 2015 gab es Gespräche die den Weg zu einem gewoNR-Wohnprojekt für gemeinschaftliches Wohnen ebneten. Der nun unterzeichnete Kooperationsvertag versichert: aus der Vision wird Realität! Durch Kombination von öffentlichen Fördermitteln und freier Finanzierung wird die GSG - als kommunales Wohnungsunternehmen - Vorreiter für diese Wohnform, die nach dem Konzept von gewoNR e.V. auch Haushalten mit kleinem Einkommen ein selbstbestimmtes gemeinschaftliches Leben zur Miete ermöglicht.

Im Haus 2 der Neubaumaßnahme Zeppelinallee gelingt es erstmals in Rheinland-Pfalz durch einen Mieterverein – also in Bottom-Up – „Neues Wohnen“ in sozialer Durchmischung zu erreichen. Das attraktive Gebäude im Stil einer Stadtvilla bietet neben 14 barrierefreien Wohnungen auch einen Gemeinschaftsraum, den der Verein für unterschiedliche gemeinsame Aktivitäten anmietet. Auf „ihr großes Wohnzimmer“ - in das man einladen wird –freuen sich die gewoNR´ler. Sie sind gewiss, so zu einer guten Nachbarschaft im Quartier beitragen zu können.

 

 

...................................................................................................wer sich für Details des Vertrages zwischen den Partnern interessiert - hier lesen! ............................................................................ Und ....wer etwas von der entspannten Atmosphäre wahrnehmen möchte, klicke auf das Video.
Kooperationsvertrag gewoNR GSG.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hildegard Luttenberger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.