Wir haben hier - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - ein paar Fragen zum aktuellen Mieterwohnprojekt                                                        in Kooperation mit der GSG mbH, zur Erstinformation mit Antworten versehen 

Häufig gestellte Fragen.pdf
PDF-Dokument [425.5 KB]

 

Und hier die Infos, die wir Interessenten beim Erstkontakt auf Papier mitgeben
                                                 - eine Zusammenfassung von Überlegungen nach Unterzeichnung vom Kooperationsvertrag

an GSG.pdf
PDF-Dokument [277.1 KB]

 

Es folgen hier die Inhalte der beiden pdF-Dateien weiter oben :

 

Häufig gestellte Fragen zum gewoNR-Wohnprojekt Zeppellinhof

Wo liegt das Grundstück?

In Heddesdorf zwischen der Straße Am Oligspfad im Westen und einer öffentlichen Grünflache im Osten. Nördlich vom Plangebiet ist das Josef-Ecker-Stift Neuwied, südlich der Raiffeisenring.

Auf einer Größe von ca. 2,5 ha baut die GSG mbH 7 Stadthäuser.
Wir werden überwiegend in Haus 2 wohnen.

Welche Infrastruktur finde ich dort vor?
(a) Bushaltestelle, (b) Geldinstitute, (c) Einkaufsmöglichkeiten, (d) Apotheken und Ärzte, (e) Post, (f) Cafe

Wie viele Parteien wohnen im gewoNR-Wohnprojekte-Haus?

14 Parteien in Haus 2 - Einige mit Haustieren. Dort befindet sich im Erdgeschoß auch unsere Gemeinschaftswohnung. Wir streben - mit weiteren Wohnungen in den beiden Nachbarhäusern -
18 Wohneinheiten an.

Wie ist die Altersstruktur der Vereinsmitglieder?

Wir sind meist 60-plus und freuen uns auf weitere 50-plus-Mitglieder

Welche Wohnungen sind im Haus 2 noch frei?

Erdgeschoss:            Wohnung links hinten, freifinanziert  ca. 51 qm + Balkon
3. Obergeschoss:      Wohnung links freifinanziert  ca. 66 qm + Balkon
3.Obergeschoss:       Wohnung vorne, freifinanziert  ca. 84 qm + Loggia

Was kostet die Quadratmeter-(qm) Kalt-Miete?

Die Mehrzahl der Wohnungen ist freifinanziert. Konkrete Zahlen gibt die
GSG mbH bekannt – gewoNR´ler planen mit ca. 8,50 - 9€ Grundmiete.
Zusätzlich….  kommen Kosten von ca. 50 Cent pro qm für die vom Verein angemietete Gemeinschaftswohnung. Diese Berechnung soll alle Kosten für diese, mit sozialer Wohnraumförderung gebauten Wohnung, abdecken.

Wie kann ich mir die Wohnungen vorstellen?
(a) in den Wohnraum integrierte Küche, (b) Bad mit Fenster,
(c) Fussbodenheizung, (d) kein Keller - aber Abstellmöglichkeiten.

Wann wird der Einzug sein?

Der aktuelle Einzugstermin ist Februar 2019.

Was sind die Voraussetzungen um - nach den persönlichen Kontakten mit gewoNR´lern -
beim Erstbezug in das gewoNR-Wohnprojekt dabei sein zu können?
a) Mitgliedschaft im Verein, (b) Aufnahmegebühr, (c) Bereitschaft zur Zahlung des Projektbeitrages,
(d) unser Aufnahmeprozedere

Wann erfahre ich ob ich einziehen kann und wer entscheidet darüber?

Da wir ein „Mehr an Miteinander“ anstreben, haben wir uns entschieden,
diese Frage mit: „dann wenn wir uns kennengelernt haben“ zu beantworten. Die Entscheidung trifft die aktuell größer werdende Kerngruppe (14 Mietparteien mit 17 gewoNR-Mitgliedern) der Bewohnergemeinschaft.

Wann und wie kann ich gewoNR-ler kennenlernen?

Wie aus unserem Flyer und unserer Homepage ersichtlich, bieten wir drei unverbindliche Termine an: Am ersten Freitag im Monat ab 9Uhr Frühstück – i.d.R. mit Anmeldung – siehe Homepage.
Am dritten Mittwoch im Monat ist unser Runder Tisch (19:00 Uhr, Gasthaus Vering, Engerser Landstrasse 39).
Und
seit Jan. 2018 auch am vierten Donnerstag im Monat
ab 15 Uhr Kaffeeklatsch in der Bäckerei Geisen im Ringmarkt
.

Wie werde ich Mitglied?

Füllen Sie eine Beitrittserklärung aus.
Man findet sie - wie unsere Satzung auch - unter Verein auf unserer Homepage.

Wie hoch ist der Beitrag?

Monatlich 5 Euro = jährlich 60 EURO. Zahlbar auch ¼ oder ½ jährlich. Wir ziehen die Beiträge nicht ein.

                                                                                                                                              Stand 01. 09. 2018

       Wir werden …

 

            …   mit dem gewoNR-Wohnprojekt für unsere Mitglieder eine Wohn- und Lebensform
                 realisieren, die sowohl den Wunsch nach individueller Lebensweise als auch nach    
                 Gemeinschaft erfüllt

 
            …   wenn möglich schon die Baustellenzeit zum Erstkontakt mit den Nachbarn nutzen

            …   in abgeschlossene Wohneinheiten einziehen – vor Unterstützungsbedarf

            …   die Art und Weise unseres Zusammenlebens selbst organisieren
                 und bei Bedarf dazu professionelle  Hilfe in Anspruch nehmen


            …  im barrierefreien Wohnprojekt selbstbestimmt leben – hoffentlich bis zuletzt


            …  Teilen als Gewinn erleben durch Nachbarschaftsauto, gemeinsame Waschmaschinen,
                 Zeitungen …


            …   im Gemeinschaftsraum Begegnung mit Menschen haben
                 – bei gemeinsamem Kochen, Essen, Feiern …
                 von dort aus Aktivitäten gestalten – Veranstaltungen, Ausflüge, Reparatur-Cafe …

            …   uns engagieren für ein soziales Miteinander - auch im Quartier,
                 um in guter Nachbarschaft zu leben - statt anonym, isoliert oder vereinsamt

 

            …   mit unseren Fähigkeiten und Begabungen das Miteinander bereichern

 

            …  unser Wissen und vielfältigste Erfahrungen zur Verfügung stellen

            …  vom Haus 2 aus offen sein für das uns dann umgebende Quartier  

           

 

Lange standen hier nur diese Infos für Investoren - noch immer freuen wir uns über Kontaktaufnahmen

 

 

was wir bieten-was wir möchten.pdf
PDF-Dokument [364.9 KB]
und hier mehr als nur Schlagworte vom August 2013
das gewoNR Konzept.pdf
PDF-Dokument [177.8 KB]

 

 

Bei einer Veranstaltung im Zentrum Baukultur in Mainz am 10. Juli 2014 begegnete der gewoNR-Vorsitzenden Nils Amstedt. Eine Woche vor der
1. Infoveranstaltung des Familienunternehmen Michalik in Taunustein. Verfolgen Sie den Prozess von www.gemeinsam-gestalten-und-mieten.de     

 

Beim 2. Wohnprojeketag in Köln am 14. März 2015, beeindruckte uns www.lebensräume-in-balance.deSie haben in der GAG Immobilien AG Köln ihren Investor/Bauherren/Vermieter gefunden! Dieser hat schon 6 ähnliche Projekte (auch die Villa Anders) in Köln realisiert. Toll im Kooperationsvertrag lesen zu können:"GAG Immobilien AG initiert und fördert als Wohnungsbauunternehmen Ideen und Entwicklungen neuer Formen des Wohnens". Es entsteht 30 WE - freifinanziert und öffentlich gefördert!  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hildegard Luttenberger

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.