gewoNR e.V. - mit Info´s aus dem Wohnprojekt im Zeppelinhof 2

                                              

 TAG DER NACHBARN - 20. Mai 2022  ab 15Uhr

 

                                         Hier finden SIE nun Eindrücke von den Ergebnissen unserer Planungen 

                   Wir bedanken uns bei unserem Vermieter - der GSG mbH, SWN und Abfallwirtschaft vom Landkreis NR  für unterstützende Beteiligung

   sowie bei Informa und der MBG Neuwied - ev. Freikirche e.V. für das Überlassen von Hilfreichem.

Gerne erinnern wir uns an die Freude als Norbert Freese gesanglich "begleitet" wurde

TAG DER NACHBARN im Zeppelinhof - Hagelkörner konnten die gute Laune nicht erschlagen
Nicht so entspannt wie erhofft begann am Morgen der Aufbau – die Wettermeldungen verhießen nichts Gutes. Aber die Vorbereitungen wollten sich zeigen!
So gab es von 15-17Uhr fast das komplette Programm – nur die Verlosung fand nach dem gemeinsam erlebten Hagelunwetter statt.

Von Anfang an gut besucht das gewoNR-Angebot von Speis und Trank – Waffeln oder Kuchen wurden gerne gewählt. Zukünftige e-Sharing-Nutzer informierten sich beim SWN-Angebot, Erwachsene und Kinder beteiligten sich bei den vielfältigen Info- und Beschäftigungsmöglichkeiten der Abfallwirtschaft vom Landkreis Neuwied. Richtig sortieren und plastikfreier Einkauf wurde geübt, Wissen im Preisrätsel abgefragt. – und ein Gewinner gekürt!

Die trotz unsicherer Wetterlage doch zahlreichen Nachbarn vergnügten sich bei Gesang unter dem Carport. Die Begleitung durch Norbert Fresse am Schifferklavier beschwingte. Einige beschäftigten sich engagiert - und wie erhofft auch gemeinsam - mit dem Neuwied-Rätsel. Bratwurst und Ofengemüse wurden schon angeboten als man sich entscheiden musste, zügigst nach Hause zu flüchten
- oder zusammen-zu-rücken. Besondere Minuten unter dem Dach des Carportes. Vor allem für die Mieter der Stellplätze - denn auch deren Autos wurden nun beschädigt.

 

NACHBARN VERBRINGEN ZEIT MITEINANDER –  viele einmalige Minuten. Be-ein-druckt erholte man sich von dem Schreck um die Verlosung zu erleben – und die letzten Bratwürste zu genießen

Hier die Geschichte zum folgenden Eintrag:
Das gewoNR-Angebot "Lernen Sie uns kennen"  trug dazu bei, dass nun in Remagen die Chance besteht, dass aus einer Vision Realität wird. 

Bei mir Erinnerung an Marlou Neudeck und Inge Bohn und unserer VHS-Reihe in 2009!
In 2022 trägt auch die LAG GeWo RLP e.V. dazu bei: https://lag-gewo-rlp.de/ Möglich wurde diese Interessenvertretung von Wohnprojektinitiativen - auch "damals" - durch die LAG-Gründung in Klingenmünster. Bei mir dankbare Verbundenheit mit den aktuell Verantwortlichen!
PS Informieren Sie sich und sind Sie am 25. Juni bei der LAG GeWo RLP - Mitgliederversammlung in Koblenz dabei!

"Alt genug für neue Wege“ Veranstaltung „Neue Wohnformen am 17. Mai in Remagen

Die Initiative von  zwei Frauen führt mit Unterstützung der SoNa, bzw. der Projekleiterin Mechthild Haase, zum oben beschriebenen Angebot.

Die LAG GeWo RLP unterstützt durch  ZWEIG e.V. und gewoNR e.V.  diesen  Impuls für Neues Wohnen in Remagen. Weitere Angaben im pdf-Dokument Neue Wohnformen

oder hier: https://www.lebendiges-neuwied.de/modules.php?name=Schedule&act=show&eid=11124  und nun auch hier - 2 x DANKE:

https://www.nr-kurier.de/artikel/115672---ber-wohnen-nachdenken----gemeinschaftlich-wohnen-neuwied--faehrt-nach-remagen

Neue Wohnformen A4.pdf
PDF-Dokument [37.1 KB]

Die Eindrücke vom Ausflug in den Klostergarten in Waldbreitbach - mit  Führung und Picknick - am 20. Mai sagen mehr als Worte.

 

Nach dem Einfügen der Fotos von Willi Luttenberger hier noch Worte von Hildegard Luttenberger:
ankommen - auch bei Kordula Honnef ! Zuhören, hinschauen, wahrnehmen. Weitergehen. Interessiert sein. Viel Neues erfahren und dann genießen!
 
 D A N K E 

Ergänzende Infos hier: https://www.waldbreitbacher-franziskanerinnen.de/fileadmin-2016/Downloads/Web_Folder_KlostergartenAllgemein_2019-07-25.pdf

"Geschichten zu den Fotos": ein Eindruck vom Luttenberger Balkon - incl. der 5 neuen Hochbeete die die GSG mbH uns, zur Vergrößerung des Nachbarschaftsprojektes >gemeinsam gärtnern<, zur Verfügung stellte. Anlass allerdings waren die Blüten die aus Samenkörnern von Vereinsmitbegründerin Margarete Bethmann hervorgingen.
Dabei Erinnerung an Waltraud Spieß. Das einzigste gewoNR-Mitglied, welches beim langen Weg ins Wohnprojekt verstarb. Schön, dass auch "ihre Rosen am gewoNR-Beet" in der Stadt uns an sie erinnern. Und noch wertvoller, dass Ihre Tochter diese beiden Rosenstöcke auch in 2022 erneut in Form brachte.
Auch ohne Belegfotos fand wieder unser monatlicher Klönschnack (mit 2 gewoNR- Mitgliedern ! ) und auch das herbeigewünschte Pantoffelkino statt.

Da der Frühling z.Z. sehr präsent ist: Osterbasteleien in kleiner Runde in der gewo-Whg. - wo Marias Bilder die Wand verschönern. 
Und am 21. März: gemeinsames Frühstück mit Dagmars Sohn - der im Gästezimmer übernachtet hatte - und mit Inge! Deren Weg (mit Bernd) zu uns wird ein extra Kapitel.
Hier berichten wir aktuell nur: Neuwied wächst - auch durchs gewoNR-Mieterwohnprojekt! 
Die Beiden werden, aus Witten kommend, Neubürger unserer Stadt
- weil sie uns fanden und just zu dieser Zeit eine Wohnung im Zeppelinhof 2 frei war. Gut - wie auf dem Toast vom letzten Foto zu lesen ist.

Nachberichterstattung - besser möglich durch die Zuarbeit von Hilko Röttgers! Herzlich DANKE für sein Foto - denn wir hatten keine eigenen.

https://www.nr-kurier.de/artikel/115297-initiative-der-gemeinschaftlich-wohnen-neuwied-e-v---bezahlbare-miete-fuer-alle  - DANKE am 1. Mai !

https://www.lebendiges-neuwied.de/modules.php?name=News&file=article&sid=13332 - DANKE an Elke Döbbeler von Lebendiges - Neuwied *

Blick aktuell.jpg
JPG-Datei [1.7 MB]

* auch den Jürgen-Grab-Beitrag findet man dort: https://www.lebendiges-neuwied.de/modules.php?name=News&file=article&sid=13209 

 

Zum Nachlesen: Infos rund um die Aktion BEZAHLBARER WOHNRAUM - ABER WIE?

Der Weg bis auf die Homepage: Erstkontakt in 2016 - noch in Präsenz vor Ort in Trier und Koblenz beim RLP-Bündnis für bezahlbares wohnen und bauen,
ein Text zu "seinem" IMMIPRINZIP - aus ISB aktuell 2/2018,  und nun endlich - auch online überzeugend - sein Vortrag für Neuwied! DANKE Jan.H Eitel!

immprinzip 2.pdf
PDF-Dokument [64.3 KB]

D A N K E - für zwei Berichterstattungen zum 21.-März-Termin - jeweils mit Hinweisen auf das 2. Online-Forum am 24. März

in der RZ - siehe PDF-Dokument - und: https://www.nr-kurier.de/artikel/113694-wohnraum-fuer-menschen-mit-geringem-einkommen-schaffen

sowie auch den Hinweis in der 11.Woche 2022  von NEUWIED Am Wochenende.

2 x DANKE an "die ISB" ! An Alexandra Wüst, Sachgebietsleiterin Wohnraum Förderung - für Vortrag (siehe pdf hier) und weitere Infos.
                                           Sowie an Denise Bischof für die gute Zusammenarbeit "auf den Termin" zu.

Herzlich DANKE für die Zuarbeit bzw. die Veröffentlichung durch Elke Döbbeler - mit einem Eindruck vom Aufbau:   

https://www.lebendiges-neuwied.de/modules.php?name=Schedule&act=show&eid=10959

und  S U P E R , die zusammengetragenen Infos von Hilko Röttgers von der Rein-Zeitung - incl. der tollen Ankündigung der Ausstellung

(siehe pdf unten), sowie die informative Veröffentlichung auch im Blick aktuell - nach dem Besuch vor Ort. 

Seit Donnerstag dem 10. März 19Uhr wird die Ausstellung von Hildegard Luttenberger im OK4 Neuwied angekündigt.
DANKE an die Herren die dafür 
tätig waren - teilweise viele Stunden. Das Ergebnis hier: https://youtu.be/hG55XVRFmgg.

In Sonntagsarbeit/-engagement entstand am 13. 03. der Eintrag auf der OK4-Neuwied-Facebookseite: https://www.facebook.com/ok4neuwied/ 

Erste Hinweise auf die Ausstellung durch die Unterstützung von 2 SPD´ler:Innen aus Land und Bund! Lana Horstmann u Martin Diedenhofen besuchten uns - und berichteten: https://www.nr-kurier.de/artikel/113172-gemeinschaftlich-wohnen-neuwied--mehr-bezahlbaren-wohnraum-schaffen

Lesbare  Angaben von den 2 Seiten links finden Sie bei "110222 Flyer Wohnen Neuwied.pdf" 


Ein langgehegter Wunsch des gewoNR-Vorstandes wird real!  Gemeinsam mit dem Mieterbund,
DGB und dem Sozialverband VdK  
zeigt man - auf unsere Initiative - in der Sparkasse Neuwied die neben angekündigte Ausstellung.
Beide "prominent" ausgestattete Online-Foren zum Thema "BEZAHLBARER WOHNRAUM"
am 17. und 24. März ab 16Uhr wurden von Hildegard Luttenberger vorbereitet.


Dankbar über die große Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung am 1.3. dieser Eintrag hier.
 

In Erinnerung an die Option die Termine in Präsenz planen zu können hier das DANKE an Frau Günher/VHS und Frau Röder-Simon/MGH.
Es waren besondere Zeiten der Vorbereitung. 
Sie begannen mit einer Mail der gewoNR-Vorsitzenden an Herrn Rühle/Mieterbund am 12.Okt.
                                                                                                  und wurde möglich durch die Zusage der Sparkasse Neuwied am 26.Nov. 2021!
    

110222 Flyer Wohnen Neuwied.pdf
PDF-Dokument [374.0 KB]

Nach dem Ende  der Kontaktbeschränkungen: erstes gemeinsames Frühstück in 2022 in der gewo-Wohnung für die
die konnten und wollten. Schön wieder "die freie Wahl"  zu haben - und sich dabei an die Regeln zu halten!

Und dann an Schwerdonnerstag: Kaffeeklatsch  - dabei Pläne schmieden wegen möglichem Heringsessen.
Wir starten unser "Mehr an Miteinander"  - nach dem Bewohnergemeinschaftsstreffen sicher auch wieder mit den gewoNR-Mitgliedern bei Pantoffelkino und Klönschnack. Bitte vormerken: TAG DER NACHBARN am 20. Mai im Zeppelinhof !

Es bleibt schwierig für unser "Mehr an Miteinander" als Bewohnergemeinschaft* hier im Zeppelinhof

- noch immer gelten Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte!  Hoffnung machte die R-Z Meldung vom 10. Februar. Wenn ab 4. März
eintritt was dort stand, könnten wieder mehr als 10 Menschen zur Bewohnergemeinschaftsversammlung kommen - immer am 2. Montag im Monat.

 

Allerdings - es gab in kleiner Runde spontan Glühwein und Punsch und auch zum Umtrunk aus Anlass eines Geburtstages trafen sich 10.

Der letzte Runde Tisch könnte bis Remagen wirken! Ein guter Abend unter Getesteten!

Auch Vorstandssitzungen fanden in unserer Gemeinschaftswohnung statt. Mitglieder finden die Protokolle im Mitgliederbereich hier.

Zuletzt schmiedeten wir erneut wieder Pläne. HOFFNUNGSVOLL und ZUVERSICHTLICH  -  auch mit neuen Mitgliedern!
Am 22. Mai soll ab 15 Uhr wieder der TAG DER NACHBARN  zusammen  g e f e i e r t  werden! Nicht "nur" begangen - wie in 2020 und 2021.

Und seit Ende des Jahres schon engagiert sich im Besonderen die gewoNR-Vorsitzende für eine weitere Ausstellung in der Sparkasse Neuwied. Vom 16.- 31. März präsentieren DGB, der Sozialverband VdK und der Mieterbund Mittelrhein, auf Ihre Initiative, die Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung zu "MEHR BEZAHLBARER WOHNRAUM!" - weitere Infos folgen.

 

* Aber auch aktuell erleben wir "Teilen bringt Gewinn" - z.B. dadurch: die Tageszeitung von 2 Mitbewohnerinnen steht in der gewo-Whg. Allen zur Verfügung, ein rockner (zu 6. gekauft - theoretisch von Allen zu nutzen) befindet sich am Speicher, ein Bestattungsbaum für Mitglieder der gewoNR-Bewohnergemeinschaft - von einer von uns finanziert - bietet Platz für 15 letzte Ruhestätten im Friedwald Monrepos.  2x jährlich wird der Fensterputzer organisiert. So kommen auch die Fenster der Gemeinschaftswohnung drann - diese finanzieren wir anteilig.
Dort befindet sich unser aller Schlüsselkasten - incl. Notfall-ruf-nummern. Im Gästezimmer nebenan macht Fußpflege ein Angebot, Putzfee wurde weitergereicht und 2 Trimmgeräte können am Speicher genutzt werden. Dort ist ist auch unser Mitnahme-/bzw. Ausleihregal. Aufzählung ohne Gewähr!

 

Oh, SORRY - oder bessser Mist! Gerade nehme ich am Sonntag 13.02. um 19:30Uhr wahr, ich (Hildegard Luttenberger) habe unbeabsichtigt den ersten Beitrag aus 2022 gelöscht
Am Montag den  21. 02. nun Schadensbegrenzung - ohne zuviel Aufwand meinerseits.
Das z.B.   https://www.lebendiges-neuwied.de/modules.php?name=News&file=article&sid=12709  fand man dort - wie auch die Veröffentlichungen im nr-kurier, dem Blick aktuell und in WIR von hier / der RZ  - und mein DANKE dafür!  Denn....  es braucht immer wieder Hinweise auf UNS, auch damit Menschen rechtzeitig darüber nachdenken  wie für sie gut alt werden möglich werden kann. Gemeinschaftlich Wohnen - in barrierefreien Wohnungen, dabei bezahlbar und sogar in vertrauter Nachbarschaft könnte eine - zu überprüfende Option sein.  Willkommen bei unserem Kennenlernangebot! Termine: siehe Lernen Sie uns kennen. 

Wir planten wieder die Adventsspirale - siehe pdf. Nun nebenan der Eindruck aus 2021. Am

4. Adventsamstag entstand dieses Bild ab 16:30 Uhr. Es erfreute bis in den Abend. In Erinn-erung an wohltuende Begegnungen wurde dann weg- und aufgeräumt. Beim Entfernen der Hinweiszettel an den Eingangstüren auch nochmals Freude an "unseren" bunten Sternen bei den Nachbarn im Zeppelin- und Raiffeisenhof! 

Aber auch: beim monatlichen Bewohnergemeinschaftstreffen mit Maske - trotz Impfung und teilweise schon geboostert, am 6. Dez., entschieden wir uns das geplante Pantoffelkino und den Klönschnack mit Bratäpfeln UNTER UNS in der Gemeinschaftswohnung ausfallen zu lassen. So hoffen wir - dann alle aktuell von Maria getestet - auf einen guten Silvesterabend.

                       Auch um HOFFNUNGSVOLL und ZUVERSICHTLICH weitergehen zu können.

Adventspirale.pdf
PDF-Dokument [661.8 KB]

16. - 29. November 

Erstmals schmückt die Wand in unserer Gemeinschaftswohnung "mal was anderes" - nämlich Fotos von Willi Luttenberger!
Dabei zweitens keine von und für gewoNR e.V. - sondern vielfältige fofografische Arbeiten von ihm. Hier Eindrücke.
Ende November luden Maria und Martina zum Basteln ein - "frau" hatte (auch) Spaß.
Am 1. Adventsamstag traf man sich zum Singen - DANKE für´s kopieren an Dagmar. Bei der Premiere mit Martina an der Gitarre, sowie Glühwein oder Früchtpunsch. Jörn und Gisela kümmerten sich um heiße Würstchen im Brötchen. 
Am 29. wurde der Schmuck durch einen Einkauf von Hilde und Zuarbeit von Hildegard vollendet. Soviel zu den Fotos. 
Inzwischen trafen wir uns auch am 4. Dez. - eine Nachbarin will auch am 11. Dez. um 17 Uhr beim Singen wieder dabei sein!

Nachlese zum TAG DER VEREINE - bzw. unserer Teilnahme an der bundesweiten Aktion "Engagement macht stark" 

Man schrieb: 
herzlichen Dank für Ihre Beteiligung am Rückblick auf die Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2021.

Die digitale, barrierearme Borschüre können Sie online lesen oder herunterladen:                                                     PS. uns findet man auf Seite 16 
https://www.engagement-macht-stark.de/fileadmin/ems/Publikationen/2021/Ru%CC%88ckblick_2021.pdf

Wir freuen uns auf Ihr Feedback! BBE Geschäftsstelle gemeinnützige GmbH  »Engagement macht stark!«  Michaelkirchstraße 17/18  D-10179 Berlin  www.engagement-macht-stark.de

 

Ein Beitrag von gewoNR e.V.
Engagement macht stark.pdf
PDF-Dokument [329.9 KB]

 

Anfang November berichten wir von zwei Begebenheiten die "UNTER UNS" stattfanden.
Möglich wurde dies, weil es dazu Texte gab.
Ganz persönliche Eindrücke von Dagmar Barua zu einem Zusammensein "um zwei Geburtstage"
sowie der Bericht zu Lumagica - ebenfalls von ihr. 
    Lassen Sie sich ein - öffnen Sie die beiden PDF-Dokumente!                                                                                                                                                                     

zum Foto: ein Teil der Gruppe !

21-10-03-Bericht-Geburtstag-1.pdf
PDF-Dokument [207.5 KB]
21-10-11-Bericht-Lumagica.pdf
PDF-Dokument [199.6 KB]

 

Am 3. Nov. fand  ein Talk im Theater  zu "Wohnen in der Zukunft " in Lahnstein statt

 

Mehr dazu durch die Vorankündigung:  

https://region-rhein.de/neuwied/117-neuwied/93961-talk-im-theater-qwohnen-in-der-zukunftq.html

 

und nun auch die Bericherstattung durch die Mitarbeiterin der Rhein-Zeitung die anwesend war und super zusammenfasste. DANKE! 

Der Abschluss einer super gut vorbereiteten Veranstaltung - DANKE an a l l e Beteiligte
R-Z Berichterstattung.pdf
PDF-Dokument [153.2 KB]

Sinnhaftes tun zum Wohle Vieler - es geschieht regelmäßig aus unserem Mieterwohnprojekt.
Am 16.10. berichten wir einmal.  
Als gewoNR-Vorsitzende schreibe ich heute wegen der Aussage:  "Tu Gutes - und rede darüber "
am Beispiel dieser Bank - hinter "unserem Haus". Denn in Zusammenarbeit von gewoNR/ler:innen entstand am Morgen die Fotostrecke hier. 
           zuerst wahrnehmen:          aufsammeln reicht heute nicht                                           also: weitermachen                          und (ohne Foto) zufrieden sein !

Und ich ergänze: ab und an - mehr oder weniger bemerkt -  Müll sammeln an den Parkplätzen im Zeppelinhof, aber regelmäßig nach der Müllbox von 1-3  schauen.
Dabei kehren, Müllbeutel in der Grünen Tonne öffnen - damit mehr rein geht,  geleerte Braune Tonnen mit Zeitungspapier versehen und eine "Sammelstelle für Kippen" eingerichtet.
Immer wieder nötig: unseren Zeppelinhof 1-3 in Ordnung halten. Müll aufheben, um die Bänke kehren und  bei Bedarf Mülleimer zusätzlich leeren.
Dies alles geschieht weil wir es tun wollen - aber heute berichtete ich einmal von dem was ich mitbekomme. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit - aber froh mit uns, den gewoNR`lern hier. 

 

Ziemlich unbemerkt nach außen, konnten wir für den 4. August 2021 zu unserer Mitgliederversammlung in die Familienbildungsstätte einladen
und zwischenzeitlich ist auch unsere Gemeinschaftswohnung wieder belebt. Von bis zu 17 Menschen
- wenn wir sie zu UNTER UNS Aktivitäten nutzen.  
Nutzen SIE unser "Lernen Sie uns kennen"-Angebot - z.B. am 10. November wieder.

 

Und gleich nach der Ausstellung: am 11. September 2021 wieder TAG DER VEREINE am Luisenplatz ! 
DANKE an die Organisator:innen vom CDU Stadtverband - besonders wahrnehmbar Thorsten Dreistein-Faustmann.


Hier nur wenige Eindrücke und bei uns, die wir "Gesicht zeigten für Neues Wohnen in unserer Stadt", Erinnerung an gute Begegnungen.

DANKE an "den nr-kurier"  https://www.nr-kurier.de/artikel/106060--gewonr--feiert-zehnjaehriges-bestehen-mit-einer-ausstellung 
sowie an Herrn Fuchs 
von region-rhein! Hier:  WOHNEN NEU DENKEN - auch mit mehr Miteinander! (region-rhein.de)  
mit Eindrücken aus der Hermannstraße 20  - und weiter unten fotografisch festgehaltene Impressionen.

Uns freute auch der Besuch unseres Oberbürgermeisters Jan Einig und die Begegnung - auch zu unserem Anliegen - mit dem Sparkassen Vorstandsvorsitzenden Dr. Hermann-Josef Richard. Schön zu wissen: auch die Seniorenbeauftrage war vor Ort .
"Willkommen und tschüss" hieß es dann noch am letzten Tag gegenüber den beiden Stadtratsmitgliedern der Bürgerliste Neuwied.            

Am Donnerstag, 12.08. ab 18:30 Uhr - ein kostenfreies Online-Angebot von bring-togehter unter: 
Redselig #5: Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. - bring-together. 

Die 122 Minuten dauernde Veranstaltung wurde aufgezeichnet - und ist nun unter  https://youtu.be/UnC0PRT693E zu finden!  

Eine lange Geschichte - oft auch in Verbindung mit den gewoNR-Nusshäuschen - führte in 2021 zur Begegnung vor Ort in Neuwied!

In Mainz, Koblenz, Mayen, Bad Höningen traf man sich aus Anlass von RLP-Wohnprojekte- und Ehrenamtstagen. Bei einem Termin im Ministerium verdeutlichte gewoNR e.V. - zusammen mit http://www.gewo-koblenz.de/ und https://www.zweig-ev-aw.com/  - die Notwendigkeit der gleichstellenden Unterstützung wie für genossenschaftliche Initiativen von Neuem Wohnen (und profitierte später davon) ! Und immer wieder gab es Mailkontakte mit der damals zuständigen Ministerin auch für Neues Wohnen! Die Herausforderungen um den - aus gewoNR-Sicht notwendigen - sozialen Wohnungsbau waren dabei mehr als einmal Thema.  
Nun besuchte die SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag von RLP das erste Mieterwohnprojekt mit sozialem Wohnungsbau in RLP - realisiert in Bottom-up. Punktuell begleitete Sie - als eine von führenden 3 SPD-Frauen in RLP - den langen Weg der gewoNR-Vision zur Realität.
Möglich wurde diese durch die Kooperation mit der GSG mbH. 2015 Absichtserklärung, 2017 Kooperationsvertrag, 2019 Einzug - Meilensteine!

Die Einladung an Sabine Bätzing-Lichtenthähler entstand auf dem Vorhaben, um den  06. Sep. 2021 herum - aus Anlass von 10 Jahre gewoNR e.V. - nochmals "Neues Wohnen in Vielfalt - auch in Neuwied" zu thematisieren.  

Durch die Unterstützung von MdL Lana Horstmann gelang die "Stippvisite bei einem Eiskaffee" im Gemeinschaftsbereich im Zeppelinhof 2. Ankommen und Begegnung wurden möglich.Deutlich wahrnehmbar die geteilte Freude über das Gelingen - bei aller Erschwernis der letzten Monate. Respekt vor - für die Bewohnergemeinschaft inzwischen so selbstverständliches wie Trockner teilen, Fensterputzer und Fußpflege gemeinsam organisieren oder täglich die RZ vorfinden. Durch Fragen und Zuhören mehr erfahren, auch zu den Aktivitäten ins Quartier. Wie bei dem, von der GSG unterstützten, Nachbarschaftsprojekt >gemeinsam gärtnern<. Aber auch wahrnehmen: die Notwendigkeit der Unterstützung/Beförderung für Neues Wohnen von Seiten des Landes bleibt eine politische Aufgabe. Für Lana Horstmann im Land - aber auch in unserer Stadt! Dies betonte die gewoNR-Vorsitzende Hildegard Luttenberger und verabschiedete sich - wieder mal - mit Nusshäuschen. Zusammen mit der Bitte, diese später mit der Familie zu essen. Damit weitere Kinder erfahren: "wohnen wie ich leben will ist vielfältig". Und ... inzwischen selbstverständlich für Enkel welche im Wohnprojekt die Großeltern besuchen. Es gilt:  WOHNEN NEU DENKEN    gemeinschaftlich    barrierefrei    bezahlbar  

Mehr dazu: bei einer Ausstellung vom 30. August bis zum 10. September in der Hauptstelle der Sparkasse Neuwied, sowie online bei "redselig" - weiteres weiter unten rot markiert.

Vorsichtig starten – dabei an bewährtes anknüpfen (region-rhein.de) - DANKE für die zahlreichen weiteren Veröffentlichungen,  

"Erntedankfest" im Juni - denn am Freitag, den 18.06. erhielt gewoNR e.V. diesen Link

https://neue-nachbarschaften.rlp.de/die-landesinitiative/aktuelles/artikel/projekt-des-monats-juni-fuer-die-bewohnergemeinschaft-des-wohnprojektes-im-zeppelinhof-2-bringt-teilen-gewinn

Engagement trägt Früchte - DANKE an Herrn Raabe der für Text und Layout des Beitrages verantwortlich zeichnet, sowie an Frau Scholl , die in Bonn bei der BaS als Projektleiterin
für die RLP-Landesinitiative 
„Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!“  Ansprechpartnerin ist.  Die erste persönliche Begegnung  fand Ende 2018 in Mainz statt, denn zu der Zeit war klar, wir werden ins Quartier wirken können! Im Sommer 2019 besuchte uns Frau Scholl. Wir waren  da  - durch unser Fest am Tag der Nachbarn - schon
Teil der Landesinitiative.  Durch regelmäßige Rundbriefe und Online Schulungen blieb die Verbindung - um nun innerhalb von 14 Tagen, über Anrufe und zahlreiche Mails hin und her, zu diesem informativen und wertschätzenden Ergebnis zu führen. DANKE !

Freitag, 28. Mai: unsere Aktion zum TAG DER NACHBARN !
180 Lesezeichen - mit klitzekleinem Gruß und vielen guten Wünschen - wurden von Bewohnerinnen in die Briefkästen rund um den Zeppelinhof 2 gesteckt. Dabei wurden - als verbindendes Element miteinander - an den Haustüren die Aktionskarten der nebenan.de Stiftung* mit den Aussagen „Schön dass wir Nachbarn sind“ und „Auf gute Nachbarschaft“ angebracht.
  (* zum 4. Mal Impulsgeber der bundesweiten Aktion)                                                                                                                                                                                                                                                     

                                                                                                                                          https://region-rhein.de/neuwied/117-neuwied/90893-aktion-zum-tag-der-nachbarn-vom-zeppelinhof-2-aus.html 

Es tut sich was - für 2021 besonderes - in unserer Gemeinschaftswohnung !

Ein Zettel an der Eingangstür lies Einzelne neugierig werden. Lesezeichen wollen gefertigt werden. Alle Materialien
waren organisiert worden und erste Vorbereitungen getroffen.
Nun waren 2er Verabredungen erwünscht. Irmgard traf sich in den ersten Tagen mit Dagmar und Maria mit Marion.
"wlutti" wurde informiert - denn... lange gab es nichts mehr (besonders) aus der Gemeinschaftswohnung zu berichten. 

Übrigens ... erstmals wahrzunehmen: unsere neuen Tische (gebraucht erstanden - von unserer Stadt und aus dem Heimathaus) 

 

Wir bleiben HOFFNUNGSVOLL  (siehe unter WIR - bis Ende 2020) und planen Zukunft !

 

Nehmen Bezug auf frühere Jahre und 
- gehen dabei neue Wege: 
Redselig #5: Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. - bring-together. (bring-together.de) - Veranstaltung war. Aber gute Infos dort.

- knüpfen aber auch an: https://lag-gewo-rlp.de/wanderausstellung/ * (für mehr Infos bitte Link kopieren und dann suchen)  

- sind mit diesem Angebot wieder Teil der bundesweiten "Woche des bürgerschaftlichen Engagements", denn...  "engagement macht stark!"
  
Wohnen Sie wie Sie leben möchten? - Detail | engagement macht stark! - Woche des bürgerschaftlichen Engagements (engagement-macht-stark.de)

-  "zeigen Gesicht" für Neues Wohnen am 11. September! Wir sind angemeldet zum "Tag der Vereine" auf dem Luisenplatz. DANKE an die Organisator:Innen vom CDU Stadtverband

 

* Erneut - wie in 2012 wird eine Ausstellung vom 30. August bis zum 10. September in der Hauptstelle der Sparkasse Neuwied zu sehen sein. Wir danken für diese 
Zusage aus Anlass von 10Jahre gewoNR e.V. am 6. Sep. 2021 und fühlen uns dadurch unterstützt beim 2. Punkt von §2 unserer Satzung (Der Verein thematisiert 
u.a. durch Öffentlichkeitsarbeit den Bedarf an neuen Wohnformen) - nachdem wir mit der Realisierung vom gewoNR-Mieterwohnprojekt Punkt 1 erfüllen konnten. 

Dieses "Geschenk" kam Anfang Mai dazu:   https://www.lebendiges-neuwied.de/News-Frauen-des-Projektes-gewoNR-engagieren-sich-item-10876.html 

 

Eindrücke vom letzten Märzwochenende am Beet von gewoNR e.V. an der Wilhelm-Leuschner-Straße.

Denn...  "immer wieder geht die Sonne auf" - wie auf einer der Stelen von Edith Kaufmann zu lesen ist.  
Hier die erste Veröffentlichung: Farbenfrohe Ermutigung am „gewoNR-Beet“ (region-rhein.de)

Vernetzung im Quartier
- in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanger sind gewoNR´ler:innen aktiv!

In der Projektgruppe  "Sauberkeit & Infrastruktur" sind wir über Maria Wagner gut eingebunden und an  Aktionen unterstützend dabei. Z.B. bei der Installation der Insektenhotels im Ring, sowie mit ihr, Gisela Zils und Resi Schmidt auch bei der Primelaktion.  Primelgeschenke lassen den Ring leuchten | NR-Kurier.de (nr-kurier.de)

Auch zum "Frühjahrsputz im Ring" - siehe Einladung für den 27. 4. nebenan - haben sich gewoNR´ler:innen angemeldet.
 

Beim virtuellen Start der Projektgruppe „Kultur & Kreativität im Raiffeisenring“ waren Willi Luttenberger und Jörn Grose engagiert beteiligt. Ihre Anregungen zu Bouleplatz im Quartier, Stadteil"zeitung" und "Computer"-treffen fanden wertschätzende Beachtung. 
 

Grundsätzlich bietet das Quartiersmangment beste Möglichkeiten sich zu beteiligen!
Rufen Sie Herrn Seitz an: 0160 93233059 oder schreiben Sie an: seitz@diakonie-neuwied.de   

 

Mit weiteren Herzen der fleißigen Näherinnen Irmgard, Marion, Dorothee, Dagmar, Resi und Maria
von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.,
gratulierte gewoNR e.V.
der
 Herzgruppe RheinMoselLahn nachträglich ganz herzlich zum 10. Geburtstag!

Mehr "zum 10 jährigen" - im Februar 2021:   Herzkissen Rhein Mosel Lahn - Startseite | Facebook

 

"Erinnern an den Beginn" - im Sommer 2020 hier:

https://www.region-rhein.de/neuwied/117-neuwied/84535-herzkissen-als-zeichen-der-verbundenheit.html

2021 - durch die weiter bestehenden Kontaktbeschränkungen ist es sehr ruhig in unserer Gemeinschaftswohnung. 
Der Raum bleibt einladend geheizt und wird jahreszeitlich passend hergerichtet, nach wie vor liegt die Tageszeitung bereit - nun auf "neuen Tischen". Die wohltuende Wirkung der Instalation einer Schallschutzdecke konnte leider noch nicht überprüft werden - aber eine lange Zeit der Beschäftigung mit dieser Herausforderung ist bewältigt! 

Ab und an finden wir  - an der Eingangstüre angekündigte - Überraschungen in unserer Gemeinschaftswohnung vor.
Manchmal trifft man zufällig eine zeitunglesende Mitbewohnerin an.
Einige nahmen den Impuls auf, abends ein Licht für die an oder durch Corona Verstorbenen zu entzünden
und aus Anlass vom Valentinstag 2021 bedankte sich die Hausgemeinschaft vom Zeppelinhof 2 "durch die Blume" bei unseren freundlichen Paket- bzw. Briefpostzustellern, sowie bei den zuverlässigen Putzfeeen und dem Mülltonenraussteller.  

Aber es gibt virtuelle Vernetzung mit Denjenigen,
die - wie wir - keine Präsenzangebote machen können.

Der Quartiersmanger Herr Seitz veranstaltet zu verschiedenen Anliegen Videokonferenzen und gewoNR e.V. ist dabei. Z.B. auch bei  der  Digitalen Netzwerkkonferenz im Raiffeisenring zum Thema: Wie kommen wir im Gemeinwesen gut aus dem Corona-Winter?  Hier die Berichterstattung:  https://www.nr-kurier.de/artikel/99684-digitale-netzwerkkonferenz-im-ring-fand-grosse-resonanz
 

Auch die Verbindung der Mitglieder von LAG GeWoRLP e.V. wurde wieder intensiviert. Wir "treffen" uns nun regelmäßig  online und konnten uns, durch Schulungsmöglichkeiten über Herrn Bertram in der Nutzung weiterbilden. Er führte uns, als Referent der Medienanstalt RLP, in die Möglichkeiten von Jitsi und Big Blue Button ein  - siehe Foto. DANKE dafür - und auch an die Aktiven im Vorstand der LAG !

 

Die Landesinitiative "Neue Nachbarschaften - engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!" bietet über ZOOM Austausch und auch Anstoß mit Themen wie  "Agil die Corona-Pandemie in den Nachbarschaften meistern". Gut zu erleben, wie auch so wertvolle Kontakte und Verbindungen entstehen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hildegard Luttenberger

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.